Neuigkeiten & Wissens­wer­tes

rund um das Thema TEHAG und Abgasnachbehandlung

Vorstellung eines Tehag Großprojektes

Designlinie

Dieser Tage haben wir ein größeres Neubauprojekt einer Netz Ersatz Anlage in Zürich erfolgreich zum Abschluss gebracht. Neben der Abgasreinigungsanlage lieferten und montierten wir auch die gesamte Abgasrohrleitung durch das Gebäude bis auf das Dach. Auf Grund der Lage des Gebäudes in einer der Einflugschneisen zum Flughafen Zürich war eine Sonderkonstruktion zum Klappen der 4,2 Meter hohen Kaminendrohre erforderlich. Wir bedanken uns bei allen Projektpartnern und beteiligten Personen für die positive und konstruktive Zusammenarbeit

 

SCHWERER VERKEHRSUNFALL MIT TODESFOLGE

Designlinie

Sehr geehrte Tehag Partner,

 

mit großer Bestürzung haben wir die Information erhalten, dass es am gestrigen 27.10.2020 zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen ist, an welchem Mitarbeiter unseres Teams beteiligt gewesen sind. Noch unfassbar ist es für uns, dass dabei einer unserer Kollegen zu Tode gekommen ist. Plötzlich und unerwartet verlieren wir einen fachlich hochkompetenten Mitarbeiter, sympathischen Kollegen; einen feinen Kerl.

 

Ein weiterer Kollege, der ebenfalls in dem verunfallten Fahrzeug saß, wird zur Zeit im Krankenhaus behandelt, schwebt jedoch glücklicherweise nicht in Lebensgefahr.

 

Stellvertretend für das gesamte Tehag Team möchten wir an dieser Stelle um Verständnis bitten, sollten wir in nächster Zeit einmal nicht in vollem Umfang den gewohnten Service realisieren können. Neben der hohen emotionalen Belastung für jeden Einzelnen, fehlt uns nun ganz praktisch auch die Arbeitskraft von zwei Kollegen.

 

Bernhard und Florian Franken mit Teams

 

 

SCHUTZMAßNAHMEN GEGEN DIE CORONA PANDEMIE

Designlinie

Auswirkungen auch bei Tehag

Sehr geehrte Tehag Partner,

 

in vielen Teilen der Welt hat es die Corona Pandemie erforderlich gemacht, drastische Maßnahmen zu ergreifen, um die rasante Verbreitung des Virus einzudämmen. Diese Maßnahmen wirken sich nun zunehmend auf unser gesellschaftliches Zusammenleben und das wirtschaftliche Handeln aus. Die Einschnitte sind für uns alle spürbar geworden und Zugleich ist noch nicht abzusehen, wie weit uns die Folgen, sowohl in ihrer Intensität, als auch im Zeitbezug, noch treffen werden.

 

Diesen vielfältigen und weitreichenden Einflüssen können wir uns auch in unserem Hause nicht entziehen. Wie in fast allen Unternehmen bewegt auch uns das richtige Maß an Mitarbeiterschutz und Handlungsfähigkeit zu finden. Ganz unstreitig hat der Schutz unserer Mitarbeiter höchste Priorität. Gleichzeitig wollen und müssen wir natürlich auch unseren Beitrag dazu leisten, die Wirtschaft im Rahmen der Möglichkeiten weiter laufen zu lassen. Ganz naheliegend beschäftigen wir uns aktuell mit der Aufrechterhaltung von Lieferketten sowie der Einhaltung von Wartungsplänen und Montageterminen.

 

Die Vielzahl an äußeren und inneren Einflüssen, die noch dazu fast stündlich Änderungen erfahren, zwingen auch uns zu einem „Fahren auf Sicht“. Es wäre nach unserer Auffassung hochgradig unseriös und unverantwortlich, unter diesen Bedingungen von einem störungsfreien und unbeeinflussten Betrieb zu sprechen. Sollte es in den nächsten Tagen und zu erwartenden Wochen zu Beeinträchtigungen in unserer Zusammenarbeit kommen, bitten wir an dieser Stelle um Verständnis. Sie dürfen Gewiss sein, dass wir unser Möglichstes geben, für Sie in gewohnter Weise erreichbar zu sein und vereinbarte Termine einzuhalten.

 

Gleichwohl auch wir einem Teil unseres Teams das Arbeiten von zuhause ermöglichen, können wir eine durchgehende Erreichbarkeit unter den bekannten zentralen Rufnummern zu den üblichen Geschäftszeiten gewährleisten. Darüber hinaus erreichen sie uns in der kommenden Zeit natürlich auch verstärkt unter den Mobilnummern und per E-Mail.

 

Wir hoffen, dass wir gemeinsam in gewohnt partnerschaftlicher und vertrauter Weise auch diese schweren Zeiten durchschreiten werden. Verbunden mit der Hoffnung, dass die wirtschaftlichen Folgen für uns alle überschaubar bleiben, wünschen wir Ihnen und Ihren Teams vor Allem, das Sie gesund bleiben.

 

Mit herzlichen Grüßen,

 

Ihre Geschäftsleitung

 

Bernhard und Florian Franken mit Teams

 

TEHAG BEIM SPEED-DATING IN FRAUENFELD

Designlinie

Ostschweizer Arbeitgeber im Schnelldurchlauf

 

Am Montag den 17.02.2020 nimmt die Tehag Engineering AG beim Speed-Dating Frauenfeld teil. Von 17:30 Uhr bis 19:30 Uhr gibt es die Möglichkeit, uns in einem kurzen Gespräch als Arbeitgeber kennenzulernen. Veranstaltungsort ist das Coworking Frauenfeld, Bahnhofstraße 56, 8500 Frauenfeld, unmittelbar am Bahnhof.

 

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit finden Sie unter

www. together.ch/de/karriere/events-messen/135-speed-dating-frauenfeld

 

Wir freuen uns Sie kennenzulernen und Ihnen die Tehag als attraktiven Arbeitgeber in Ihrer Nähe vorzustellen.

 

TEHAG AUF DER SHIPPING TECHNICS LOGISTICS IN KALKAR

Designlinie

Tehag auf der shipping technics logistics in Kalkar

Gut besucht war unser Messestand während der beiden Messetage auf der STL in Kalkar. Bereits zum 6. Mal beteiligte sich die Tehag mit einem eigenen Stand an der Messe. Insbesondere für die Pflege bestehender Kontakte und langjähriger partnerschaftlicher Verbindungen hat sich die Messe auch in diesem Jahr bewährt. Wie gewohnt, stellte unser Messeteam um Geschäftsführer Florian Franken dem interessierten Fachpublikum die gesamte Bandbreite des Tehag Portfolios vom Schalldämpfer über Rußpartikelfiltersysteme bis hin zur SCR-Technik vor. Neben dem Produktbereich fand auch unser umfangreiches Serviceangebot erneut viel Beachtung.


Besonderes Messe High-Light war der Besuch einer Delegation von Abgeordneten aus dem NRW Landtag um den Vorsitzenden des Verkehrsausschusses Thomas Nückel, der von seinen Abgeordnetenkollegen Bodo Middeldorf und Ulrich Reuter begleitet wurde. Insbesondere die Möglichkeiten der Nachrüstung von effizienten Abgasreinigungssystemen auch bei älteren Schiffsdieseln und die damit verbundenen erheblichen Emissionsminderungen, wurden intensiv diskutiert.

 

Besonderes Messe High-Light war der Besuch einer Delegation von Abgeordneten aus dem NRW Landtag um den Vorsitzenden des Verkehrsausschusses Thomas Nückel, der von seinen Abgeordnetenkollegen Bodo Middeldorf und Ulrich Reuter begleitet wurde. Insbesondere die Möglichkeiten der Nachrüstung von effizienten Abgasreinigungssystemen auch bei älteren Schiffsdieseln und die damit verbundenen erheblichen Emissionsminderungen, wurden intensiv diskutiert.

 

Bedanken möchten wir uns bei allen Besuchern unseres Standes für das entgegen gebrachte Interesse und die interessanten Gespräche. Nicht zuletzt gilt unser Dank wie üblich auch der Messeorganisation für den guten Service.

ERFOLGREICHE BAUMA-TEILNAHME

Designlinie

08.–14. April 2019 – bauma in München

Mit großem Erfolg nahm die TEHAG-Gruppe auch in diesem Jahr wie­der an der bauma-Messe in München teil. Vom 08.04. bis 14.04. prä­sen­tier­ten wir uns auf der weltgrößten Baumaschinenmesse mit einem ei­ge­nen Stand. Die Resonanz war wie­der einmal be­mer­kens­wert.
 

Aus allen Geschäftsbereichen der TEHAG besuchten uns In­te­res­sen­ten, Neukunden und langjährige Partner. Die Viel­leich­tigkeit des Pu­blikums war einmal mehr be­ein­druckend. So wurden sowohl ganz konkrete Ge­spräch zu geplanten Nach­rüs­tun­gen von Bau­ma­schinen mit TEHAG-Par­ti­kel­filtern geführt, als auch langfristige Pro­jekte im Zuge der Um­stell­ung auf die anstehende Abgasnorm Euro-Stufe-V angesprochen. Hier wur­den vor allem unsere in­di­vi­du­ellen Unterstützungen bei der Kon­­fek­tio­nier­ung von Ab­gas­lei­tungen so­wie deren Isolierung und Ver­bin­dung gern gehört. Be­reits jetzt kon­kretisieren sich die ersten Ge­sprä­che.

 

Herzlich möchten wir uns an dieser Stelle bei den vielen Besuchern unseres Messe­standes für die interessanten Gespräche bedanken. Darüber hinaus gilt unser Dank auch unseren Kollegen und Mit­ar­beitern für ihren Einsatz. Nicht zuletzt gilt unser Dank auch der Mes­­se­or­ga­ni­sa­tion.

 

WEIHNACHTS- UND NEUJAHRSGRÜßE 2018

Designlinie
TEHAG Weihnachts- und Neujahrsgrüße 2018

21.12.2018 – TEHAG-Team Schweiz und Deutschland

Wir wünschen allen TEHAG-Partnern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen 'Guten Rutsch ins Neue Jahr!'

 

In diesem Zusammenhang möchte sich unser ganzes Team für die gute Zu­sam­men­ar­beit im Jahr 2018 recht herzlich bedanken!

Auch in Zukunft werden wir uns mit Herz und Verstand, all un­se­rem Können und Wissen, für eine saubere Umwelt, zum Wohl aller Menschen engagiert ein­setz­en.

Ihr TEHAG-Team

ERFOLGREICHES RE-AUDIT FÜR DIE SCHWEIßZULASSUNGEN BEI TEHAG IN DEUTSCHLAND

Designlinie

22.11.2018 – Moers

Am 22.11.18 erfolgte das planmäßige Re-Audit für die 2017 ein­ge­führte Fertigungsqualifizierung nach der DIN EN 15085-2 CL1. Mit dieser Norm werden insbesondere die Schweißverfahren für die Herstellung von Anlagen und Systemen für Schienenfahrzeuge qua­li­fiziert.

 

Die Fertigung der TEHAG Deutschland GmbH in Moers bestand den Zertifizierungsprozess erneut ohne Beanstandungen, sodass wir auch weiterhin unsere Kunden aus dem Geschäftsbereich Schie­nenfahrzeuge mit Schalldämpfern und Rußpartikelfiltern höchsten Qualitätsstandards beliefern dürfen.  

 

Wir freuen uns, auch im nächsten Jahr wieder spannende Projekte mit Ihnen angehen zu dürfen. Weitere Informationen zu unseren Produkten und Ihren Ansprechpartner finden Sie hier.

TEHAG erhält GSI SLV-Gütesiegel

DELEGATION DES CDU ARBEITSKREISES KÜSTE BESUCHT TEHAG AUF DER SMM

Designlinie
CDU-Delegation "Arbeitskreis Küste" am TEHAG-Messestand in Hamburg

06.09.2018 - SMM in Hamburg

Hoher Besuch für die TEHAG auf ihrem Messestand bei der SMM in Hamburg. Am 06.09.2018 besuchte eine De­le­­ga­­tion des CDU Ar­beits­kreis Küste unter Führ­ung des Vorsitzenden Oliver Grund­mann den TE­HAG-Messestand. Begleitet wurde die De­le­ga­tion auch von Herrn Enark Ferlemann, parl. Staatsekreter im Bun­des­­ver­­kehrs­­­­mi­­nis­­ter­­ium.

 

Florian Franken, Geschäftsführer der Tehag Deutschland GmbH, empfing die hoch­rangi­ge Delegation stellte dem in­teressierten Kreis in einigen Worten die TEHAG und ihre Geschäftsbereiche vor.

Von großem Interesse war für die Mitglieder aus Bundestags- und Land­tags­frak­tion­en wie erwartet das Thema Schadstoffreduzierung bei Schiffsabgasen.

Neben den Möglichkeiten der Abgasreinigung von Dieselabgasen mit Ruß­par­ti­kel­fil­tern und SCR-Systemen wur­den auch die Mög­lich­keiten zur Abgasnachbehandlung von Schadstoffen aus LNG-An­trieb­en kurz dar­gestellt.

Trotz des strammen Zeitplans gab es vielfältige Fragen zu den tech­ni­schen Mö­glich­­kei­ten der Ab­gas­nach­be­hand­lung und zu den di­­ver­s­en Erfahrungen aus dem Hause TEHAG aus der Vielzahl bereits realisierter Nachrüstprojekte.

 

Herzlich möchten wir uns an dieser Stelle bei Herrn Staatssekretär Ferlemann, Herrn Grundmann und den weiteren Mitgliedern der De­legation für ihren Besuch und das entgegen gebrachte Interesse bedanken. Nicht zuletzt gilt unser Dank auch dem Or­ga­­ni­­sa­­tions­­team für diesen Be­such.

TEHAG-Messestand auf der SMM in Hamburg
Designlinie

HABEN WIR IHR INTERESSE GEWECKT?

Dann rufen Sie uns an oder schrei­ben Sie uns eine Email! Unser kom­pe­ten­tes Team steht Ihnen jeder­zeit gern zur Ver­fü­gung.